Geschichte des Hauses

 

Im Jahre 1902 wurde die Villa Siegle von Wilhelm Bourry, einem wohlhabenden Kaufmann aus dem elsässischen Mülhausen, heute Mulhouse, als private Residenz erbaut.

In Folge der Entwicklungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts kam es zu mehreren Besitzerwechseln.

Im Jahr 1929 pachtete die Familie A. Siegle die Jugendstilvilla und gestaltete das Haus zu einer Pension um. Im Jahr 1955 konnte die Pächterfamilie das Anwesen erwerben.

Nach über 80 Jahren ging die „Pension Haus Siegle“ an den heutigen Eigentümer über.

Nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wurde die Villa Siegle im Jahr 2003 als Hotel Garni wiedereröffnet. Während der Arbeiten wurde manches im Laufe der Jahrzehnte versunkene Detail der ursprünglichen Ausstattung entdeckt und liebevoll reintegriert.

Heute erstrahlt das Jugendstilkleinod in neuem Glanz.

 

Fotoalbum vergangener Zeiten

Die Pension wurde zum Hotel.

Heute ist das Haus ein Hotel garni unter Leitung von Sandra Bünz.
   
Der Aufenthaltssalon noch mit Ausgang auf die offene Veranda.
   
Zimmer 5 im Stile der Zeit von 1955.

Im damaligen Hausprospekt heißt es gesondert:

Das Haus ist zeitgemäß eingerichtet und hat in allen Zimmern fließendes Wasser und Zentralheizung.


-Urlaub in Badenweiler -